Eine Zyste im Eierstock

Der Termin, an dem bei mir die hormonelle Stimulierung erfolgen sollte, wurde zwischen dem 15. und dem 21. Tag des Zyklus festgelegt.

Vor einigen Wochen ging ich zu meiner behandelnden Spezialistin mit der Hoffnung, dass die Therapie schon begonnen werden könnte. Letzendlich habe ich bereits 4 Monate darauf gewartet.

Die Ultraschall – Kontrolle

Die Ärztin begutachtete meine Eierstöcke mit dem Ultraschall, der rechte war kleiner als der linke (Der fehlende rechte Eileiter hatte möglicherweise die Stimulierung des Eierstocks beeinträchtigt, deswegen die Verkleinerung). Außerdem wurde eine Zyste in dem rechten Eierstock gefunden. Leider kann eine entsprechende Therapie mit einer Zyste im Eierstock nicht beginnen, da diese durch die Medikation so anwachsen kann, dass Komplikationen, wie eine Ruptur oder eine Einblutung, auftreten könnten.

Ein Gestagen für 5 Tage

Eileiter und Eierstock
EiRight Fallopian tube and ovary. Credit: Susan LockhartAttribution-NonCommercial 4.0 International (CC BY-NC 4.0)

Um die Zyste verschwinden zu lassen, wurde mir ein Gestagen verschrieben, 2 Tabletten für 5 Tage.

Ein Gestagen ist ein Hormon, welches eine Schwangerschaft ermöglicht.

Zum Glück reagierte mein Köper gut auf die Medikation, während der 5 Tagen entwickelten sich keine Nebenwirkungen.

Die häufigste und typische Nebenwirkung dieses Gestagens ist eine Blutung zwischen Zyklen, häufig sind auch Kopfschmerzen und Bauchbeschwerden. Unter den nicht so häufigen Nebenwirkungen sind Schwindel, Übelkeit und leichter Hochblutdruck beschrieben.

Die Zyste verschwand

Zwischen dem 1. und dem 3. Zyklustag wurde eine Kontrolle bei mir vereinbart, bei der Ultraschalluntersuchung war die Zyste im Eierstock nicht mehr zu finden!
Ich konnte endlich mit der Stimulierungstherapie beginnen!

Dass sich der Therapiebeginn verzögert, sollte dich nicht entmutigen. Ich weiß, dass das lange Warten ärgerlich sein kann. Aber denke positiv! Es ergibt sich immer irgendwie eine Lösung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.